Akamai Diversity
Home > Web Security

Recently in Web Security Category

Neue DDoS-Erpresserbande attackiert große deutsche Websites

Seit dem 19. April sind die Internetpräsenzen einer Reihe großer deutscher Unternehmen aber auch staatliche Stellen sporadisch nicht erreichbar. Wie beispielsweise auch heise.de berichtet, steckt dahinter eine Hackergruppe namens XMR Squad, die ähnlich vorgeht wie DD4BC und Stealth Ravens. Unter dem Vorwand einer „Prüfung der DDoS Protection" versuchen die Angreifer, Schutzgelder zu erpressen. Laut heise.de betreibt die Gruppe auch eine Website und einen Twitter-Account.

Wir empfehlen, auf keinen Fall auf die Forderungen der Erpresser einzugehen und stattdessen Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik unterhält darüber hinaus eine Informationsseite für von Cybercrime betroffene Unternehmen.

Akamai kann schnell und effektiv helfen, eine Attacke abzuwehren. Sie erreichen uns unter Tel: +49 89 9400 6308, Email: sales-germany@akamai.com.

 

Grünes Licht nur für gute Bots

Bot ist nicht gleich Bot. Gutartige Bots wie die Such-Crawler von Google oder Bing scannen Webseiten, RSS-Feeds rufen regelmäßig Nachrichten von Websites ab, und Preisvergleichs-Portale durchforsten die Seiten von Online-Shops. 

Die bösartigen Varianten kopieren Webinhalte ohne Genehmigung, klicken automatisiert auf Onlineanzeigen oder verbreiten Werbebotschaften in Foren. Wirklich gefährlich sind Bots als Teil von DDoS-Attacken, die beispielsweise Online-Shops mit Anfragen überfluten und dadurch in die Knie zwingen.

Vor Kurzem hat mich das bei Europol angesiedelte Europäische Zentrum zur Bekämpfung der Cyberkriminalität - kurz EC3 - in seine Beratergruppe für Internetsicherheit berufen.

Bot ist nicht gleich Bot

Interview zu Bot Management mit  Ralf Gehrke, Senior Service Line Manager bei Akamai

Darum haben wir den Bot Manager entwickelt

Mit dem Bot Manager hat Akamai vor kurzem ein brandneues Produkt auf den Markt gebracht. Details dazu finden sich in der entsprechenden Pressemitteilung sowie auf Akamai.de. Ich möchte Sie hier nicht damit langweilen, diese Details zu wiederholen, sondern stattdessen näher beleuchten, aus welchen Gründen diese Lösung nötig ist.