Akamai Diversity

Der Akamai-Blog

März 2020 - Die Bedeutung von Videos für das digitale Kundenerlebnis

Autor: Charles Choe

Willkommen bei Tag 4 des März-Release 2020 von Akamai! Bevor wir uns mit den Ankündigungen von heute befassen, möchten wir Sie noch einmal an den Plan für diese Woche erinnern:

 

  • Montag war Tag 1 für die Sicherheit mit Verbesserungen an Bot Manager, Fast DNS, Kona Site Defender, Managed Security Service, Prolexic Routed und Web Application Protector.
  • Dienstag war der zweite Tag für die Sicherheit, an dem weitere Sicherheitsupdates hinzugefügt wurden, darunter für Enterprise Threat Protector, DNSi CacheServe, Fast DNS und Identity Cloud.
  • Am Mittwoch wurden Updates der Bereitstellungsplattform von Akamai für HTML, API, Video, Software und Inhalte mit kleinen Objekten veröffentlicht.
  • Am Donnerstag (heute) dreht sich alles um das digitale Kundenerlebnis. Besonderen Fokus legen wir dabei auf Kurzvideos.
  • Der Freitag ist für Entwickler und Kunden gedacht, die nach neuen Möglichkeiten suchen, ihre Bereitstellung von Akamai schneller und als Code zu verwalten.

 

Das digitale Kundenerlebnis

Unternehmen haben die Bedeutung der „digitalen Transformation" in der heutigen modernen Welt erkannt - doch schon bei der Definition gibt es gewaltige Unterschiede. Eine Sache jedoch bleibt gleich: Unternehmen wissen, wie stark sich Märkte weiterentwickelt haben, und richten ihre digitale Transformation am Kundenerlebnis aus. Kunden ändern sich, Unternehmen versuchen, damit Schritt zu halten, und die Idee der digitalen Bindung kann nicht länger mit althergebrachten Normen und Überzeugungen in Einklang gebracht werden. Kunden unterstützen nun vermehrt Unternehmen, die ihre Modelle an neue bahnbrechende Trends anpassen.

 

Der stets vernetzte Kunde steht im Mittelpunkt der Strategien zur digitalen Transformation, die neue Standards für Bindung und Zufriedenheit setzen. Um die steigenden Erwartungen zu erfüllen, müssen Unternehmen personalisierte und ansprechende digitale On-Demand-Erlebnisse bereitstellen, die die Interaktion mit Kunden auf allen Geräten und Touchpoints verbessern.

Kundenorientierte Strategien entwickeln

Die Geschäftsstrategie wird von den Kunden und nicht von der Technologie vorgegeben. Dennoch verlassen sich noch immer viele Unternehmen zur Lösung komplexer Probleme auf einzelne Produkte. Das Kundenerlebnis wird damit schnell schlechter! Das Ergebnis: Unternehmen können nicht mit der digitalen Transformation mithalten und verlieren dadurch möglicherweise Marktanteile (und erleiden finanzielle Verluste). Darüber hinaus verhindern technische Herausforderungen, die auf ältere Systeme zurückzuführen sind, flexible und kosteneffiziente Markteinführungen, erschweren die Performancevalidierung (mangelnde Transparenz der Customer Journey) und belasten Ressourcen mit enorm aufwändigen und komplexen Prozessen, durch die der Kunde oft in den Hintergrund rückt.

Wie können Unternehmen diese Herausforderungen also bewältigen? Zunächst benötigen sie einen ganzheitlichen Ansatz für die digitale Bindung, in dessen Zentrum Lösungen stehen, die technische Hindernisse beseitigen, damit die grundlegenden Ziele erreicht werden. Die Akamai Intelligent Edge Platform - mit Global Traffic Management, Identity Cloud, Real User Monitoring und Video-Optimierungen - bieten wichtige Funktionen, die kundenorientierte Strategien wie Personalisierung, Kundeneinblicke, Mobilgeräte und die vielleicht wichtigste neue Form der digitalen Kundenbindung ermöglichen: Kurzvideos.

Videos haben eine starke Wirkung (ihre Herstellung und ansprechende Gestaltung ist aber nicht immer ganz einfach)

Kurzvideos können eine der effektivsten Methoden sein, heutzutage mit Kunden in Kontakt zu treten. Tatsächlich sehen sich die meisten Menschen lieber Videos an als lange Texte zu lesen, um sich über Produkte oder Services zu informieren. Besucher verbringen 88 % mehr Zeit auf einer Website, die Videos enthält, ein Drittel aller Online-Aktivitäten entfallen auf das Ansehen von Videos und Online-Käufer erwarten, durchschnittlich drei Videos zu sehen, wenn sie ein Produkt bei Amazon oder ähnlichen Händlern suchen. Es ist daher ungemein wichtig, dass Unternehmen 1. Videos nutzen (oder testen) und 2. diese Videos nahtlos auf einer Vielzahl von Netzwerken, Geräten, Betriebssystemen und Browsern bereitstellen.

 

Ästhetische und visuell ansprechende Videos bereitstellen, die Nutzer aber gleichzeitig nicht durch übermäßig viele Bytes überlasten - diese Balance zu finden, kann eine Herausforderung sein. Und da Videos von Natur aus komplexer (Video- und Audio-Codecs, Container, Bitrate, Auflösung usw.) und größer als Bilder sind, stellen sie neue technische Herausforderungen dar, insbesondere in Bezug auf Mobilfunknetze mit begrenzter Kapazität und hoher Latenz. Bei diesen Herausforderungen in Verbindung mit zunehmendem Videokonsum und steigenden Kundenerwartungen ist das Chaos oft vorprogrammiert.

Jetzt mit Videos loslegen

Die gute Nachricht: Die Akamai Intelligent Edge Platform bietet einen einzigartig umfassenden Einblick in Endnutzer, einschließlich Gerätetyp, Betriebssystem, Browser, Viewport, Bildschirmauflösung und Netzwerkbedingungen. Wir nutzen diese Erkenntnisse, um die beste Kombination aus Videoqualität, Format und Auflösung für ein optimales Nutzererlebnis mit zuverlässiger Geschwindigkeit und Performance zu bieten. Image & Video Manager (früher Image Manager) vereinfacht und automatisiert den Video-Workflow, da der gesamte Prozess der Video-Umwandlung und -Bereitstellung in die Cloud ausgelagert wird. Unternehmen können wertvolle IT- und Geschäftsressourcen freisetzen, um sich auf das zu konzentrieren, was am wichtigsten ist: die Verbesserung des digitalen Kundenerlebnisses.

Lesen Sie unten weiter, um mehr über die neuen Funktionen für alle Webperformance-Produkte zu erfahren:

 

Image & Video Manager

mPulse

API Gateway

DataStream

China CDN

Cloudlets

 


 

Image & Video Manager

„Image Manager" heißt jetzt „Image & Video Manager", um der Bedeutung von Videos Rechnung zu tragen. Neben der Namensänderung umfasst diese Version neue Verbesserungen bei der Bild- und Video-Optimierung, darunter verbesserte Dashboards, neue Bildumwandlungen, Video-Untertitel und mehr.

 

Wichtige Merkmale

Neues Video-Dashboard

Kunden haben über das Dashboard des Image & Video Managers ab sofort Einblick in die Metriken zur Video-Optimierung wie beispielsweise die übertragenen Sekunden, Bytereduzierung, bereitgestellten Inhaltstyp, nicht verarbeitete Videos (Maximalgröße überschritten) und mehr.

Erweiterte Einstellungen für die Videoqualität

Zwei zusätzliche Einstellungen für die Videoqualität (hoch-mittel und niedrig-mittel) bieten Nutzern mehr Flexibilität beim Ausgleich von Videoqualität durch Bytereduzierung.

Video-Untertitel

Untertitelunterstützung für optimierte Videos, einschließlich in den Video-Container eingebettete Textdateien (mov_text) und webVTT-Dateien.

Neue Bild-Dashboard-Metriken

Das verbesserte Dashboard umfasst ab sofort neue Bildmetriken wie Bytereduzierung pro Gerät, Verteilung nach Browser/Betriebssystem/
Qualitätsstufe sowie Skalierung für Mobilgeräte.

Hintergrundfarbe bearbeiten

Eine von vielen Nutzern geforderte Funktion zur Änderung, Entfernung oder Ersetzung der Bildhintergrundfarbe, ohne dabei ein neues Bild aufnehmen zu müssen.

Verbesserte Unterstützung in China

Verbesserte Performanceunterstützung für Image & Video Manager in China.

Rahmenrichtlinien

Rahmenrichtlinien können einmalig oder an mehreren Orten wiederverwendet werden, sodass die Bedienung einfacher und der Wartungsaufwand geringer werden.

Schnellaktivierung

Optimiert und reduziert die Aktivierungsgesamtzeit.

 


 

mPulse

Durch die Integration mit Bot Manager sind neue Funktionen zur Erkennung von Bot-Aktivitäten und ungewöhnlichem Verhalten verfügbar, mit denen Unternehmen besser verstehen können, inwiefern Bots das Nutzererlebnis und die Geschäftsergebnisse beeinträchtigen.

 

Wichtige Merkmale

Erkennung von Auffälligkeiten

Erkennt auffälliges Verhalten in RUM-Leistungsdaten (Real User Monitoring) und gibt Warnungen in Echtzeit aus.

Integration mit Bot Manager

Durch die Integration mit Bot Manager können Kunden den Webtraffic nach Besucher (Mensch oder Bot) segmentieren und die Auswirkungen von Bots auf reale Nutzer- und Geschäftsmetriken überwachen.

 


 

API Gateway

Verbesserungen bei API-Antworten im Cache, damit Daten, die sich schnell ändern, entsprechend erfasst und schnell für API-Clients aktualisiert werden können.

 

Wichtige Merkmale

Proaktive Aktualisierung des Cache

Aktualisiert API-Antworten im Cache vor dem vollständigen Ablauf der Gültigkeitsdauer. So bleiben Inhalte im Cache auf dem aktuellen Stand und eine hohe Performance und Auslagerung ist gewährleistet.

 


  

DataStream

Produktverbesserung, die Einblicke in den Verbrauch und die Nutzung von Daten gibt, um die Planung und Vorhersehbarkeit (Überschüsse) zu verbessern.

 

Wichtige Merkmale

Proaktive Aktualisierung des Cache

Aktualisiert API-Antworten im Cache vor dem vollständigen Ablauf der Gültigkeitsdauer. So bleiben Inhalte im Cache auf dem aktuellen Stand und eine hohe Performance und Auslagerung ist gewährleistet.

 


 

China CDN

Offene APIs von Akamai zur Automatisierung oder Integration von Funktionen.

 

Wichtige Merkmale

China CDN Manager API

Ermöglicht Kunden die programmatische Lebenszyklusverwaltung und die Statusüberwachung ihrer Property-Hostnamen auf China CDN von Akamai.

 


 

Cloudlets

Schnellere Aktivierung von Richtlinien.

 

Wichtige Merkmale

Schnellaktivierung

Schnellere Aktivierung von Richtlinien.

 

Kommentar Schreiben