Akamai Diversity
Home > July 2016

July 2016 Archives

Grünes Licht nur für gute Bots

Bot ist nicht gleich Bot. Gutartige Bots wie die Such-Crawler von Google oder Bing scannen Webseiten, RSS-Feeds rufen regelmäßig Nachrichten von Websites ab, und Preisvergleichs-Portale durchforsten die Seiten von Online-Shops. 

Die bösartigen Varianten kopieren Webinhalte ohne Genehmigung, klicken automatisiert auf Onlineanzeigen oder verbreiten Werbebotschaften in Foren. Wirklich gefährlich sind Bots als Teil von DDoS-Attacken, die beispielsweise Online-Shops mit Anfragen überfluten und dadurch in die Knie zwingen.

Akamai bringt VR-Videos ins Internet

Das ProSieben-Wissensmagazin „Galileo" päsentiert vom 18. bis 22. 2016 täglich ab 19.05 Uhr einige Beiträge in Virtual Reality (VR) und zeigt damit „Wissen in einer neuen Dimension". Für eine zuverlässige und performante Auslieferung der Daten über das Web setzt „Galileo" auf Akamai.

Top-Qualität und Performance für OTT-Services

Over-the-top (OTT)-Services bieten unendlich viele Möglichkeiten. Zuschauer können dabei jederzeit und überall Spielfilme, TV-Serien, internationale Sportereignisse sowie Konzerte über das Internet ansehen - sei es auf einem PC, einem Laptop, einem Tablet, einem Smartphone oder auf einem Smart TV. Für TV-Sender, Streaming-Spezialisten oder TK-Unternehmen, die Angebote On-Demand oder Live bereitstellen, bieten sich zahlreiche Geschäftschancen. Über den Erfolg bei den Zuschauern entscheidet die Positionierung und Differenzierung der Anbieter im Markt. Die wichtigsten Kriterien dabei sind die Übertragungsqualität und die Performance , um auf allen Endgeräten eine optimale User Experience zu erzielen.

Die Forderung nach schnellen Internetverbindungen sorgt landauf, landab immer wieder für intensive Diskussionen. Dass es hierzulande bei der Breitbandversorgung nach wie vor ein Stadt-Land-Gefälle gibt, wird immer wieder beklagt. In städtischen Räumen verfügten 2015 in Deutschland 96 Prozent der Haushalte über eine Bandbreite von mindestens 16 Mbit/s, in ländlichen Regionen lag der Anteil nur bei 57 Prozent.

Mehr Speed für die Brose-Website

Mit seinen Produkten ist der weltweit fünftgrößte Automobilzulieferer Brose auf allen Kontinenten bekannt. Jedes zweite Neufahrzeug ist mit mindestens einem Erzeugnis von Brose ausgestattet, seien es mechatronische Systeme für Fahrzeugtüre und -sitze oder Elektromotoren. Die Website für die Ansprache von Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern lässt das Unternehmen hierzulande hosten. In der Vergangenheit allerdings hat sich die Website außerhalb von Deutschland oft nur sehr langsam aufgebaut: in den USA dauerte es bis zu sieben und in Asien bis zu zwölf Sekunden. Eine ärgerliche Situation nicht nur für Kunden, sondern auch für Mitarbeiter. Einige hatten mit erheblichen Verzögerungen zu kämpfen, wenn sie mit ihren mobilen Endgeräten auf wichtige Applikationen zugreifen wollten. Vor zehn Jahren haben Anwender das noch mehr oder minder klaglos akzeptiert, heute aber nicht mehr.